• Die nächste Monatsversammlung ist am Montag, den 14.10. um 19:30 in der ESV Festhalle.

Die Karnevalsgesellschaft Wupperveilchen e.V. Opladen 1925 ist seit mehr als 90 Jahren im Leverkusener Karneval vertreten.
Der Verein gehört somit zu den ältesten Gesellschaften der Stadt Leverkusen.

Auf unserer Homepage können Sie sich über Veranstaltungen der Wupperveilchen informieren sowie aktuelle News über den Verein erhalten.
Die Website bietet Ihnen zudem einen Einblick in unser Vereinsleben und einen Überblick über die Geschichte der KG Wupperveilchen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen und hoffen, dass Sie dabei Interessantes und Wissenswertes über unseren Verein erfahren.

Ein Hinweis für den Besuch dieser Seite mittels SmartPhone: Das Menü funktioniert leider nicht mit dem integrierten Browser von iOS-Geräten. Bitte laden Sie die APP Firefox. Damit funktioniert es :-)

Bei Korrekturwünsche / Anregungen: Bitte eine kurze Info an Roland Hartmann

Empfehlenswert ist auch ein Besuch auf Facebook KG Wupperveilchen

 

Short statement in English...

The carnival club Wupperveilchen e.V. Opladen is more than 90 years active in carnival of Leverkusen (Germany) - so one of the oldest here.

On this homepage you can find an overview, the history and current news about the our club.

We wish you a lot of fun and that you find interesting and worth knowing about our club.

This site is written in German. So sorry - seems this would be the lonly entry written in English.

 

Nachfolgend noch Neues aus unserem Ort. Vom hiesigen Lokalradio Leverkusen.
Noch mehr unter Weblinks / lokale News ...

Radio Leverkusen - Leverkusen

Radio Leverkusen - Leverkusen
  • Auszeichnung für gesundheitliches Engagement
    Im Rahmen des „Starke Kids Wettbewerbs“von der AOK sind Donnerstagnachmittag verschiedene Leverkusener-Organisationen für Ihr gesundheitliches Engagement ausgezeichnet worden.
  • Brandopfer: neue Wohnungen
    Vier Tage nach dem schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wiesdorf gibt es für die Mieter erste Lichtblicke. Die Wohnungsgesellschaft Leverkusen hat erste Übergangswohnungen gefunden. Außerdem unterstützt sie Betroffenen aus der Großen Kirchstraße bei der Abwicklung mit den Versicherungen.
  • Motorradfahrer stirbt
    Ein 56-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kaiser-Wilhelm-Allee in Wiesdorf gestorben. Das hat die Polizei mitgeteilt.
  • Mann schmuggelt Zigaretten
    Steuerhinterziehung im großen Stil – dafür muss sich seit heute ein Mann aus Quettingen vor dem Kölner Landgericht verantworten. Er soll unversteuerte Zigaretten verkauft haben. Dem Staat soll so ein Schaden von über 800.000 Euro entstanden sein.
  • Cannabis-Plantage entdeckt
    Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat die Polizei eine Cannabis-Plantage in Manfort ausgehoben. Am frühen Mittwochabend waren die Beamten nach einem Zeugenhinweis in einer Kleingartenanlage am Moosweg unterwegs. 
  • Jugendhäuser: Parteien raus?
    Sollten politische Parteien die Räume in städtischen Jugendhäusern mieten dürfen? Darüber entscheidet demnächst der Stadtrat. Die Stadtverwaltung sieht die Freiheit der Jugendlichen in den Häusern eingeschränkt und will die Parteien deshalb raus haben.
  • Mehr Stau als gedacht
    In den Sommerferien haben viele Autofahrer wieder besonders lange in Staus auf den Autobahnen rund um Leverkusen gestanden. Das zeigt eine neue Statistik vom ADAC.
  • Kein frei für Klimademo
    Mitarbeiter, die am Freitag zur Fridays for Future Demonstration wollen, werden nicht unterstützt, das hat uns die Stadt auf Radio-Leverkusen Nachfrage bestätigt. Es handle sich um einen ganz normalen Arbeitstag, an dem man sich eben Urlaub nehmen müsse heißt es.
  • Mehr bezahlbare Wohnungen
    Bei uns in der Stadt sollen in Zukunft mehr günstige Wohnungen entstehen. Mietexplosionen sollen ein Ende haben. Ein entsprechendes Konzept der Verwaltung dazu ist fast fertig. Sie bittet die Leverkusener Parteien darum, keine voreiligen Entscheidungen zu treffen.
  • Häufung von Hand-Fehlbildungen bei Babys
    Experten der Mainzer Uniklinik haben nach der Häufung von Hand-Fehlbildungen bei Babys vor voreiligen Schlüssen gewarnt. Es muss weiter analysiert werden, ob es zwischen den Fällen einen Zusammenhang gibt. Auch bei dem Schlebuscher Klinikum laufen die Nachforschungen.
  • Ex-Leverkusener Bundesligaprofi verklagt eigene Mutter
    Der Ex-Leverkusener Bundesligaprofi Danny da Costa möchte seine alten Trikots wiederhaben – deshalb hat er seine eigene Mutter verklagt.
  • Reinigungskräfte sollen besser bezahlt werden
    Viele Reinigungskräfte aus unserer Stadt werden für ihre Arbeit nicht fair bezahlt. Deshalb ruft die Gewerkschaft IG Bau zur Online-Umfrage auf.
  • Unzufriedenheit bei Unternehmen
    Ein Großteil der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Leverkusen wünschen sich offenbar bessere Straßen und mehr Parkmöglichkeiten in der Stadt. Das geht aus einer aktuellen Umfrage zur Standortzufriedenheit der Industrie- und Handelskammer Köln hervor.
  • Mehr Gewerbeanmeldungen
    In Leverkusen haben von Januar bis Juni deutlich mehr Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt als im ersten Halbjahr letztes Jahr. Das zeigen aktuelle Zahlen der Landesstatistiker.
  • Rollatortag in Opladen
    Am Mittwoch ist bei uns in der Stadt Rollatortag. Die Wupsi organisiert auf dem Marktplatz in Opladen ein Sicherheitstraining. Neben einem Hindernis-Parcours gibt es auch die Möglichkeit, das Ein- und Aussteigen in einen Bus zu üben.